Aussichtspunkt Haube

Auf dem Georg Fahrbach Weg zum Aussichtspunkt Haube

    Startpunkt und Ziel der Rundwanderung ist der Waldparkplatz
     an der L 1120 beim Althüttener Info Teilort Kallenberg.

Streckenlänge:      ca. 9,4 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 30 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 320 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 320 Höhenmeter

die tour:  - 08/2012 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Auf den Georg Fahrbach Weg

















Am Startpunkt der Wanderung, dem Parkplatz an der Landstraße L 1120 befindet sich eine Wanderkarte nach welcher wir uns orientieren können. Wir folgen dem Georg-Fahrbach-Weg (HW7), der hier entlang verläuft und mit dem SAV-Zeichen roter Balken markiert ist . Der Tourenverlauf führt zunächst auf dem Juxweg zur Anhöhe des Jux. Weiter geht´s auf dem GF-Weg, der nach rund 550 m in das Kallenberger Sträßle mündet. Nach weiteren ca. 1,5 km auf dem Kallenberger Sträßle kommen wir an die Abzweigung, wo der GF-Weg auf einen unbefestigten Waldpfad rechts abbiegt und durch die Klinge des Bakernbaches führt. Nach etwa 600 m lassen wir die Klinge hinter uns, überqueren die Kreisstraße (L 1883) und gehen auf der Kallenberger Straße, im Norden von Mannenberg bergauf, queren am alten Umspannhäusle die Lutzenberger Straße und erreichen kurz darauf den Aussichtspunkt "Haube". Die Weitsicht von Rudersbergs höchstem Punkt (536 m) ist beeindruckend, sie reicht z. B. bis zum Stuttgarter Fersehturm. In der Dämmerung sind sogar die Scheinwerfer der landenden und startenden Flugzeuge am Echterdinger Flughafen zu beobachten.

Hier beginnt nun unser Rückweg; dieser führt uns zunächst auf dem Herweg wieder bergab in die Kallenberger Straße. Beim Haus Nr. 10+11 zweigt der SAV-Weg mit der Markierung rotes Kreuz Richtung Backnang ab, auf diesem wandern wir nun über Wiesen, durch das Bakernbachtäle nach Lutzenberg. In Lutzenberg gehen wir am Gasthaus Schöne Aussicht nach links, über die Backnanger Straße und rechts, den Feldweg entlang. Der Weg führt in einer langgezogenen Rechtbiegung bergab und mündet nach etwa 800 m in den Wald. Nach weiteren ca. 100 m trifft der Waldweg auf einen mit Schotter befestigten Forstweg, auf dem wir scharf links weiter gehen. Auf dem Schotterweg bleiben wir, bis nach etwa 1 km ein verwachsener Waldweg in spitzen, fast 360° Winkel nach links abgeht. Der ansteigende Waldweg bringt uns nach 200 m an den 40 Hm höher liegenden Waldrand. Oben setzen wir die Wanderung auf dem Wiesenweg fort, dieser führt erst nach rechts, dann links entlang einer Pferdekoppel weiter leicht bergauf an den Hahnenhof. Wir folgen nun dem Zufahrtssträßchen und kommen nach ca. 300 m an einen Waldspielplatz. Beim Parkplatz folgen wir dem Wanderweg des Schwäbischen Albvereines. Auf dem Waldweg mit der Markierung blauer Punkt kommen wir kurz darauf zur Landstraße (L 1120). Nach Querung der Straße setzt sich der Tourenverlauf gegenüber auf dem Breitfeldweg fort, auf dem wir nach rund 400 m wieder an die Kreuzung mit dem Georg Fahrbach Weg kommen. Hier biegen wir rechts ab und erreichen auf dem Juxweg nach 600 m den Ausgangspunkt der Wanderung am Parkplatz an der L 1120.

Einkehrmöglichkeiten :       hier gehts nach oben         Landgasthof Schöne Aussicht   in Lutzenberg.