beim Dennhof

Von Mainhardt über Ammertsweiler nach Finsterrot
und über Neufürstenhütte nach Großerlach

    Startpunkt und Ziel   der Wanderung ist die Haltestelle des Limesbusses info
an der Schule in Großerlach info Parkplätze stehen an der Schule zur Verfügung.
Mit dem Limesbus fahren wir zunächst an den Ausgangspunkt der Wanderung
nach Mainhardt Info bis zur Haltestelle Wendeplatte an der Schule.

Streckenlänge:      11,7 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 35 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 420 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 370 Höhenmeter

die tour:  - 08/2012 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken


Von der Bus Haltestelle an der Wendeplatte in Mainhardt orientieren wir uns in Richtung der Schule und gehen hinter dem Schulgebäude auf dem Justinus-Kerner-Weg nordwärts. Wir münden in die Baadgasse, wo wir links bergab der SAV-Markierung blauer Balken folgen. Die Wegmarkierung, der wir nun lange folgen werden, führt zunächst auf einem Waldpfad zur Baad-Mühle steil hinunter. Auf der gegenüberliegenden Talseite geht es auf einem Teersträßchen                am Finsterroter See





ebenso steil bergauf. Am Waldrand entlang kommen wir zum Dennhof, wo wir gemäß der Beschilderung rechts, Richtung Ammertsweiler abbiegen. Nachdem wir die Felder hinter uns gelassen haben setzen wir die Wanderung auf dem Lohklingensträßle fort. Auf einem Waldpfad geht es an den Lohklingenbach hinunter. Ein kurzer Anstieg führt uns in den Kirchhaldenrain in Ammertsweiler. Im weiteren Verlauf der Tour folgen der wir Beschilderung (weiterhin SAV-Markierung blauer Balken ) Richtung Finsterroter See. Auf der Straße "Im Unterweiler" verlassen wir Ammertsweiler und erreichen am Steinbühl die Kreisstraße K2583. Der Tourenverlauf führt uns durch eine Senke und durch den Dachsbach-Wald, am Ende kurz hinunter an den Finsterroter See. Nach der Überquerung des Staudammes gehen wir links nach Finsterrot, gehen am Gasthof Waldhorn erneut links und über die Bundesstraße in die Gustav-Vogelmann-Straße. Nach einem Anstieg und nach der langgezogenen Rechtsbiegung verlassen wir die Asphaltstraße und die Wegmarkierung  blauer Balken (bei Haus Nr. 10) und gehen auf dem links abgehenden Wiesenweg in südliche Richtung. Der Wiesenweg führt uns an die Finsterroter Mühle, wo wir rechts auf dem Wiesenweg durch das Naturschutzgebiet Dachsbachtal weiter wandern. Am Talende kurz rechts hinauf zu einem Schotterweg. Auf diesem links bergab (nun wieder der SAV-Markierung blauer Balken folgend), über die Rot und durch dichten Fichtenwald steil hinauf nach Hals. Die Wegkennzeichnung führt uns auf einem Fußpfad hinüber nach Kuhnweiler. Nach Überquerung der Keisstraße K1814 geht es auf einem unbefestigten Weg hinunter an den Kuhnbach. Auf einem steilen Waldpfad steigen wir aus dem Tal hinauf und gehen weiter bis zu einem asphaltierten Weg. Wir biegen rechts auf das Teersträßchen ein, und gehen am Waldrand links weiter nach Neufürstenhütte. Vorbei am Pflegeheim Alexanderstift geht es auf dem "Heimweg" steil bergab. Wir verlassen nun die SAV-Markierung blauer Balken und münden in die Großerlacher Straße. Wir gehen rechts und biegen nach wenigen Meter links in die Freidhofstraße ein. Am Friedhof verlassen wir den Ort und folgen dem Ortsverbindungssträßchen nach Großerlach und zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Einkehrmöglichkeiten :     hier gehts nach oben     Gaststätte Waldhorn in Finsterrot,   Gasthaus Linde in Altfürstenhütte,   Gasthaus Krone in Großerlach.