Blick vom Kirgel auf Gaildorf

Von Unterrot zum Kernerturm auf dem Kirgel und über Mittelrot nach Fichtenberg

    Startpunkt der Wanderung ist an der Bus Haltestelle in Unterrot-Arwa
Ziel  ist Fichtenberg Info Parkplätze am Rathaus.

Streckenlänge:      ca. 7,3 km         Gehzeit:      ca. 2 Stunden 5 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 180 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 180 Höhenmeter

die tour:  - 04/2015 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Nachdem wir den Pkw in Fichtenberg geparkt haben, fahren wir mit dem Linienbus Info
von Fichtenberg (Haltestelle Krone) nach Unterrot-Arwa (B 298) wo unsere Wanderung startet.
Kernerturm auf dem Kirgel














Wir starten an der Bushaltestelle an der B 298, gehen über die Straße, dann in Unterrot-Arwa entlang der Albert-Robert-Wieland-Straße bergauf, folgen der quer laufenden Hilscherstraße nach links und gehen entlang der Schubert-und-Salzer-Straße rechts, weiter bergauf. Am Ende der Straße setzten wir unsere Wanderung auf dem Waldweg fort, der in Kehren hinaufführt auf den Kirgel. Auf der Erhebung des Kirgel kommen wir am Sendemast vorbei. Wir bleiben auf dem Waldweg, der sich im Folgenden als Gaildorfer Kulturweg mit wenig Höhenunterschied entlang des Bergrückens hinzieht und schließlich zu einer Waldlichtung mit dem Kernerturm hinführt.               
Im Jahre 1902 wurde auf dem Kirgel, dem Gaildorfer Hausberg, vom Schwäbischen Albverein ein Aussichtsturm errichtet. Benannt wurde er zu Ehren des Dichters und Arztes Justinus Kerner der von 1815 bis 1819 Oberamtsarzt in Gaildorf war. Der Kernerturm ist von Ostern bis Ende Oktober sonn- und feiertags geöffnet. Über den freigehaltenen Skihang zur Stadt hinunter sieht man nach Nordosten die Stufenrandbucht des Kochers um Gaildorf und die sich jenseits erhebenden Limpurger Berge.

Der Weiterweg folgt der SAV-Markierung U-Zeichen die uns an einem Grill- und Spielplatz vorbei, dann zu einer Wegspinne führt. Hier orientieren wir uns neu und nehmen den, nun mit dem SAV-Zeichen blauer Balken gekennzeichneten Weg nach Mittelrot. Auf Treppenstufen überwinden wir einen kurzen Steilabschnitt, bald wird der Weg flacher, er verläuft entlang der Bahnstrecke Fichtenberg ⁄ Gaildorf. Wir befinden uns an der Stelle, wo ein Tunnel den Kirgel unterquert. Der Weg führt uns schließlich nach Mittelrot. Wir gehen entlang der Hauptstraße durch den Ort, das Wegzeichen blauer Balken hat uns inzwischen verlassen. Wir kommen an der Evangelischen Kirche St. Georg vorbei und biegen am Spielplatz am Alten Schulhaus in die Kroppachstraße rechts ab, gehen auf der Straße "Im Bühl" geradeaus, bzw. gleich danach links ab. Nun biegen wir rechts ab und folgen der Sonnenhalde. Am Ende der Straße erreichen wir, dem Fußgängerweg folgend einen Eisensteg, der uns die Querung der Bahnlinie ermöglicht. Auf dem, parallel zur Bahn verlaufenden Teersträßchen gehen wir nun nach links und erreichen Fichtenberg nach rund 1,2 Km. Auf gerader Strecke, entlang der Neuen Straße kommen wir nach weiteren 300 m zur Fußgängerunterführung, benutzen den Tunnel und kehren gegenüber an den Ausgangspunkt der Wanderung am Parkplatz beim Rathaus zurück.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben       Gasthof Krone Info in Fichtenberg und weitere Fichtenberger Gastbetriebe. Info