Räuberbus

Auf dem Georg Fahrbach Weg über den Juxkopf nach Sulzbach

    Startpunkt und Ziel   der Wanderung ist am Bahnhof  Sulzbach a. d. Murr Info   

Mit dem Räuberbus gelangen wir von Sulzbach zum Wanderparkplatz Zollstock
an der Verbindungsstraße Nassach ⁄ Jux, wo die Wanderung beginnt.

Die Freizeitbusse Info im Schwäbisch-Fränkischen Wald Info verkehren an
Sonn- und Feiertagen vom 1. Mai bis zum letzten Wochenende im Oktober.

Streckenlänge:      ca. 11,3 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 50 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 280 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 490 Höhenmeter

die tour:  - 05/2013 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Der Räuberbus bringt uns an den Startpunkt der Wanderung zur Haltestelle am Wanderparkplatz "Zollstock" an der Straße zwischen Nassach und Jux. Hier kreuzen sich mehrere Wanderwege, wir orientieren uns an den Wandertafeln des Schwäbischen Albvereins und folgen dem bezeichneten Georg-Fahrbach Weg mit dem roter Balken Zeichen durch den Wald bergauf in Richtung Juxkopf. Nach dem Wald kommen wir an die flache, unbewaldete Kuppe des Juxkopfes (533 m) mit dem 22 Meter hohen Juxkopfturm. Auf dem Teersträßchen, mit schönem Blick über Jux ins Lautertal verlassen wir die Anhöhe, gehen bergab, am Friedhof vorbei und hinunter nach Jux.        
auf dem Georg Fahrbach Weg


In Jux halten wir uns rechts, gehen über den Dorfplatz und die Rietenauer Straße rechts hinunter "In den Brunnengärten". Am Ende des asphaltierten Weges führt ein Schotterweg weiter talwärts, durch die Brunnenklinge in die Geisterklinge und am Nassachbach entlang. Der Waldweg endet schließlich im Winterlautertal an der Landesstraße (L 1117). Hier gehen wir rechts, etwa 50 m an der Straße entlang, achten auf das SAV-Zeichen roter Balken und gehen parallel zur Straße auf einem Wiesenpfad hinunter an die Winterlauter. Einige große Steine im Bachbett ermöglichen das Überqueren der Winterlauter. Gegenüber führt ein Naturpfad bergauf zur "Schick´schen Planie", einem geschotterten Forstweg, auf den wir nun im 360° Winkel links einbiegen. Nach rund 750 m treffen wir auf den Bernhaldenklingenweg, auf dem wir nun rechts, am Wolfsklingenbach entlang, bergauf gehen. Nach ca. 700 m leitet uns die roter Balken Wegmarkierung links weg, überquert dabei den Wolfsklingenbach und führt weiter bergauf und erreicht nach weiteren ca. 600 m die asphaltierte Hochstraße und damit nach dem Juxkopf den zweithöchsten Punkt der Wanderung. Auf der Hochstraße wandern wir nach links und erreichen alsbald den Wanderparkplatz Bucheiche, wo man auch Bänke und Tische zum Rasten vorfindet. Wir setzten die Wanderung zunächst geradeaus, auf der Straße fort, an der Abzweigung nach Bernhalden wechseln wir auf den halblinks abgehenden Waldweg. Der Naturweg mündet nach etwa 1,4 Kilometer in das Umsetzersträßle, welchem die Wanderroute auf ca. 600 m über die licht bewaldeten Höhen des Burgschlages zum Rastplatz an der Burgschlagstraße folgt. Auf der Burgschlagstraße gehen wir nun rechts bergab, dürfen hier den nach links abgehenden, weiterhin mit roter Balken bezeichneten Georg Fahrbach Weg nicht verpassen. Auf Waldwegen gehts entlang des bewaldeten Bergrücken am "Rossstall" mit Ausblicken ins Lautertal. Eine Steilstelle wird auf Stufen gemeistert, dann nach kurzer Wegstrecke überqueren wir das Roßstallsträßle und gehen gegenüber einen Hohlweg hinunter. Nach einer letzten abschüssigen Wegstrecke verlassen wir den Wald und gehen durch Streuobstwiesen hinunter an die B 14. An der Lauterbrücke gehen wir über die Bundesstraße. Der letzte Wegabschnitt verläuft zunächst auf Feldwegen. Parallel zur Lauter gehen wir südwärts, nach 200 m biegen wir links ab, gehen über die Brücke der Lauter und kommen nach etwa 300 m zur Gartenstraße. Kurz nach rechts, dann geradeaus folgen wir dem Straßenverlauf bis wir nach ca. 600 m in die Bahnhofstraße einmünden wo wir beim Bahnhof mit dem Räuberbus gestartet sind.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         verschiedene Gastbetriebe info in Sulzbach.