am Harzberg

Zwischen Wald und Reben von Großbottwar auf den Harzberg

    Startpunkt und Ziel  der Rundwanderung ist an den Parkplätzen
am Rosenplatz vor der Stadtmauer von Großbottwar Info

Streckenlänge:      ca. 7,2 km         Gehzeit:      ca. 2 Stunden 15 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 200 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 200 Höhenmeter

die tour:  - 12/2015 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Ausgehend von den Parkplätzen am "Rosenplatz" an der Stadtmauer überqueren wir die Kleinbottwarer Straße und gehen rechts stadteinwärts bis zur Ampelkreuzung. Hier biegen wir links in die Bahnhofstraße ab und gehen auf der Kleinaspacher Straße (ca. 700 m) geradeaus bis zum Ortsrand. Mittlerweilen wird der Wegverlauf durch die rote Traube "rote Traube" des Weinleseweges markiert. Das Albvereinszeichen lenkt uns links in das Sträßchen "Am Linsenberg" Richtung Siedlung. Nach der Rechtskurfe führt uns der Weg unter stetigem Anstieg in die Weinberge.                historisches Rathaus Großbottwar








Links oben erkennen wir den den Harzbergkopf, den höchsten Punkt unserer Wanderung. Nach etwa 700 m geht es zunächst durch eine leichte Kuhle, dann wieder ansteigend zwischen Wald und Reben bergauf. Von rechts, von Marbach kommend mündet der Albvereinsweg mit der Markierung rotes Kreuz in den Wengertweg. Wir gehen links aufwärts, am Waldrand entlang, nach ca. 450 m auf dem Nassacher Weg im Wald weitere 100 m bis zum Rastplatz mit der mit SAV-Tafel Harzberg AP 0,5km - Großbottwar 3,5km. Wir folgen den Wegmarkierungen rote Traube bzw. rotes Kreuz und verlassen den Wald nach ca. 150 m. Rechts, zwischen Waldrand und Weinbreben verläuft nun der letzte Anstieg bis zum höchsten Punkt der Wanderung am Harzbergkopf wo man die fantastische Aussicht geniesen kann. Unser Weg führt nun wieder abwärts, nach ca. 350 m an einen der schönsten Aussichtspunkte des Bottwartales hoch über dem Städtchen Großbottwar.               
Das Wengertsträßchen führt nun in den Wald hinein. Eine große Wegschleife kürzen wir ab indem wir links (auf Wegmarkierung rote Traube achten) auf einem Trampelpfad steil hinuntersteigen. Nach Waldaustritt rechts oberhalb der Weinberge zu einer Treppe und auf dieser hinunter an das Harzberghäusle mit kleinem Rastplatz. Am Wengertschützenhaus geht es scharf links bergab, weiterhin dem rote Traube Zeichen folgend. Nach 130 m biegen wir rechts ab, vom Wengertweg aus rückt die Burg Lichtenberg ins Blickfeld. Der Weg läuft auf einen Waldsporn zu und knickt links ab, er führt nun in einer langen Gerade nach Großbottwar hinunter. Oberhalb der ersten Häuserreihe biegen wir rechts in den Feldweg ein, folgen dem Wegverlauf nach links und kommen kurz danach zum "Kellersrain". An der folgenden Straßenkreuzung verlassen wir den Wein-Lese-Weg und gehen entlang der Kreuzstraße rechts leicht bergab, vorbei am Gebäude der ehemaligen Benzenmühle und überqueren die Bottwar. Wir folgen der Benzenmühlstraße, biegen nach dem Supermarkt links Richtung Bottwartal-Kellerei ab und gehen an der Lagerhalle der Kellerei rechts ab, zur Kleinbottwarer Straße. Hier gehen wir nach links an der Straße entlang, überqueren die Straße an der Ampelanlage und gehen nun entlang der Oberstenfelder Straße links stadteinwärts. Der Oberstenfelder Straße folgen wir rund 450 m bis zur Kreuzung Hauptstraße, gehen hier links, auf der Hauptstraße zum Marktplatz mit dem historischen Rathaus. Auf der Hauptstraße gehen wir südwärts weiter und gelangen durch einen Torbogen in der Stadtmauer zurück zum Parkplatz am Rosenplatz wo die Wanderung startete.

Einkehrmöglichkeiten :     hier gehts nach oben       diverse Gastbetriebe Info in Großbottwar