Hammerschmiede im Rottal

Von der Hammerschmiede über das Schöntalhöfle
und den Liemeswanderweg zur Hankertsmühle und Rösersmühle

    Startpunkt und Ziel der Rundwanderung ist der
       Wanderparkplatz an der Hammerschmiede im Tal der Rot.

Streckenlänge:      ca. 6,7 km         Gehzeit:      ca. 2 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 160 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 160 Höhenmeter

die tour:  - 06/2009 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Reste an der ehemaligen Hankertsmühle info Infotafel an der Hankertsmühle
















Wir folgen dem Forstweg, der vom Parkplatz bei der Hammerschmiede südwärts in den Wald hinein führt. Auf dem stetige ansteigenden Hammerschmiedweg gewinnen wir rasch an Höhe. Nach etwa 800 m wird der Weg eben, danach biegen wir an der nächsten Wegkreuzung nach links ab und erreichen bald darauf wieder einen Wanderparkplatz. Hier schwenken wir auf den Waldweg nach rechts, auf dem wir weitergehen bis wir an einen Waldrand kommen. Das Schöntalhöfle ist von hier aus schon zu sehen. Links am Waldrand entlang geht es weiter, hinüber zum Schöntalhöfle. logo-limeswanderweg Dann den Fußweg kurz steil hinunter an den Wanderparkplatz Schöntalhöfle. Wir folgen hier der Straße bergauf nach Grab, gehen aber noch vor den ersten Häusern links den Feldweg entlang, wo wir nach 500 m am Waldrand auf den Limeswanderweg stoßen. Der Pfad verläuft entlang der ehemaligen Grenzbefestigung, teilweise direkt auf dem noch gut sichtbaren Wall - er führt uns zu den Überresten eines Römischen Wachturmes. Auf dem Hankertsmühl Sträßchen geht es nun hinunter in das Rottal. Ein Torbogen, eine große runde Säule und die Grundmauern, das ist alles was von der ehemaligen Hankertsmühle übrig geblieben ist. Eine Infotafel faßt die Geschichte der Mühle in knappen Worten zusammen. An der Hankertsmühle überqueren wir die Rot und wandern auf dem Talweg aufwärts, vorbei an der Rösersmühle und zurück zum Ausgangspunkt, am Wanderparkplatz an der Hammerschmiede.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben      Gasthof Zur Einkehr an der Rösersmühle.