im Streifleswald

Von Forst durch den Streifleswald

    Startpunkt und Ziel   der Rundwanderung ist der
Wanderparkplatz Forst in Michelfeld Info im Ortsteil Forst.

Streckenlänge:      ca. 9,0 km         Gehzeit:      ca. 2 Stunden 30 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 120 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 120 Höhenmeter

die tour:  - 04/2014 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

See im Streifleswald

















Beginnend am Wanderparkplatz Forst starten wir mit unserer Wanderung im Uhrzeigersinn in Richtung Koppelinshof und weiter westwärts zum Mauershäusle. An der Weggabelung biegen wir nach links, Richtung Baumgarten ab. Von dem leicht ansteigenden Sträßchen genießt man den Ausblick ins Biberstal. Wir gehen bis zum Waldrand und biegen an der Weggabelung im 360° Winkel ab und folgen dem Waldweg entlang des Waldrandes. Einen angestauten, vom Arzbach durchflossenen See und zwei kleinere Froschtümpel lassen wir links liegen. Auf einer großen Waldlichtung liegt links ein Grillplatz mit Wassertretbecken und kurz danach geht´s am Scherersbrünnle vorbei. Nach 300 m verlassen wir den Talweg und biegen scharf links auf den leicht ansteigenden Koppelinshaldeweg Richtung Lemberghaus ab. Nach weiteren ca. 400 m rechts hinauf und in einem weiten Rechtsbogen zuück ins Arzbachtal. An der Einmündung in den Arzbachweg gehen wir links hinauf, wo wir nach ca. 500 m zur Blockhütte am Rinnener Sträßle kommen. Rechts um die Blockhütte herum folgen wir nun dem Streifleskopfweg, auf dem wir in einer Linksumrundung des Streifleskopfes nach ca. 1,9 km zum Rinnener Sträßle zurückkehren. Entlang der Straße gehen wir geradeaus bergab und biegen nach 250 m vor dem Sportplatz (Parkplatz) rechts ab. Dem kerzengeraden Weg folgen wir bis links ein kleiner See und vor uns eine Weggabelung liegt. Wir folgen dem halbrechts gehenden Weg der zunächst leicht bergauf und bergab verläuft. Am Waldrand biegen wir im rechten Winkel links ab, talwärts blicken wir in Richtung Michelfeld. Der Wegverlauf führt uns nach 240 m links, wieder in den Wald hinein. Stets rechts haltend kommen wir an zwei Seen vorbei. An der Weggabelung vor dem dritten See rechts auf dem Hirschelweg weiter. Der Kuhsee liegt einige Meter entfernt rechter Hand im Wald, vom Weg aus nicht sichtbar. Ab dem Waldrand ist der Weg asphaltiert. Gesäumt von Wiesen und Ackerflächen führt uns das Strächen, abgehende Wege ignorierend zurück an unseren Ausgangspunkt am Wanderparkplatz von Forst.

Einkehrmöglichkeiten :   Gasthof Forsthaus Info an der Straßenkreuzung L1046 ⁄ K2579,   Landgasthof Adler Info in Michelfeld,   Gasthof Hobelbank Info in Gnadental,   Klosterschänke Info in Gnadental.