auf dem Bahnerlebnispfad

Auf dem Bahnerlebnispfad von Welzheim nach Rudersberg

    Startpunkt  der Wanderung ist am Bahnhof  Welzheim Info    
         Ziel  der Wanderung ist am Bahnhof  Rudersberg Info
Natürlich lässt sich der Bahnerlebnispfad auch in umgekehrter Richtung erwandern.

Es bestehen gleich mehrere Verbindungen zwischen Start und Ziel:

1. Der Museumszug "Schwäbische Waldbahn" fährt an Sonn- und Feiertagen
von Anfang Mai bis Ende Oktober.
2. Der Freizeitbus "Waldbus" im Schwäbisch-Fränkischen Wald verkehrt an
Sonn- und Feiertagen vom 1. Mai bis zum letzten Wochenende im Oktober.

3. Der Bus 228 verbindet Rudersberg mit Welzheim im Linienverkehr.

Streckenlänge:      ca. 15 km         Gehzeit:      ca. 5 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 120 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 345 Höhenmeter

die tour:  - 04/2015 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Der Streckenverlauf ist mit dem Logo Waldbahn Symbol der Schwäbischen Waldbahn Info markiert.

auf dem Bahnerlebnispfad am Bahnhof Laufenmühle



Der Bahnerlebnispfad ist eine ganz besondere Wandertour: Zum einen ist er ein Lehrpfad zur Geschichte der mehr als 100 Jahre alten denkmalgeschützten Eisenbahnstrecke zwischen Schorndorf, Rudersberg und Welzheim, zum anderen eine der schönsten Wandertouren im Schwäbischen Wald, auf der sich die typischen Landschaften des Naturparks in wenigen Stunden durchwandern lassen. Dazu zählen die saftigen Streuobstwiesen, die schattigen Wälder und die tiefen Klingen mit eindrucksvollen Wasserfällen, einem Bannwald mit einer historischen Mühle. Alles in allem eine interessante Kombination aus Naturerlebnis und Technikgeschichte.        
Die Wanderung beginnt am Busbahnhof am Bahnhof Welzheim. Von der Bushaltestelle geht es schnurgerade entlang der Bahnhofstraße südwärts. Am Bahnübergang Silcherstraße halten wir uns links und gehen gleich wieder rechts am Kiosk vorbei und entlang der Schorndorfer Straße bis zum Bahnübergang am Freizeitgelände "Tannwald". Vor dem Bahnübergang überqueren wir die Straße und folgen dem Tannwaldweg links der Bahnschienen. Nach der Haltestelle am Tannwald setzen wir die Wanderung auf dem Bahnweg entlang der Gleise fort. Der Wanderweg überquert die Schienen zweimal und führt dann an den Haltepunkt Breitenfürst wo sich das "Expresso Gleis 1" - ein Café in umgebauten Eisenbahnwaggons - befindet. Das Café ist an Fahrtagen der Museumsbahn geöffnet. Vorbei gehts am Bahnübergang Breitenfürst, dann führt der Weg hinunter in das wildromantische Edenbachtal. Wir wandern auf einem abwechslungs-reichem Naturpfad über kleine Brücken am Edenbach entlang, durch ursprüngliche Natur. War die Bahn in der Schlucht allenfalls zu hören, so rückt sie an den Wasserfällen von Wieslauf und Edenbach nun mit dem Laufenmühlenviadukt wieder ins Visier. Mit insgesamt neun Bögen ist es das längste und imposanteste Bauwerk der Bahn. Am Haltepunkt Laufenmühle bieten sich Einkehrmöglichkeiten im spanisch-schwäbischen Restaurant "Bahnhof Laufenmühle" oder im Café Molina am nahegelegenen Erfahrungsfeld der Sinne "Eins+Alles". Das Bahnhofsgebäude Laufenmühle kommt manchem Modelleisenbahnfan vielleicht bekannt vor als H0-Modell schmückt es manch eine Anlage. Tief unten in der Wieslaufschlucht steht mit der Klingenmühle eines der schönsten Kleinode an der oberen Wieslauf. Auf steilem Treppenweg steigen wir hinunter in die wildromantische Klinge. Von der Klingenmühle erzählt man, dass sie den Dichter Justinus Kerner zu einem seiner schönsten Gedichte ("Der Wanderer in der Sägmühle") inspiriert habe. Heute ist sie bewirtschaftet und bietet sich abseits aller Alltagshektik zur Verschnaufpause an. Weiter geht´s durch die romantische Wieslaufschlucht. Vor allem bei feuchter Witterung empfiehlt es sich, für diesen Streckenabschnitt gutes Schuhwerk anzulegen, denn nun haben wir Treppenwege, Wurzelpfade und Holzstege vor uns. Das Naturschutzgebiet Wieslaufschlucht ist auch Teil eines Geologischen Pfades; auf Schautafeln entlang des reizvollen Wanderweges findet der Wanderer aufschlussreiche Erläuterungen zur Geologie. Wir verlassen den Wald an der Landesstraße L1080 und gehen kurz hinauf nach Steinbach wo uns das nächste Highlight erwartet: Das Strümpfelbachviadukt überspannt auf 121 m Länge und 25 m Höhe auf 6 Bögen das Tal des Strümpfelbaches. Der Wanderweg umgeht das "Hindernis" in dem er hinunterführt zum Sauerhöfle um dann auf der anderen Seite des Brückenbauwerkes zur Bahnstrecke wieder aufzusteigen. Am unbeschrankten Bahnübergang beim Strümpfelhof gilt es dann, noch einen steilen Anstieg zu nehmen, dafür hat man oben angekommen einen herrlichen Blick auf das Strümpfelbachviadukt, hinunter zum Sauerhöfle und über das Wieslauftal talwärts. Nun geht es auch schon wieder bergab, oberhalb von Klaffenbach queren wir die Landesstraße Klaffenbach ⁄ Althütte. Der Blick von hier geht zum Igelsbach-Viadukt, dem kleinsten und zuerst vollendeten Viadukt der Wieslaufbahn - perfektes Timing, wenn auch noch ein historischer Zug herandampft. Auf ein paar Stufen geht es hinunter an den Igelsbach wo sich direkt unter dem Viadukt ein Rastplatz mit Grillstelle befindet. Der Wanderweg führt durch das Igelsbachviadukt und auf dem Tannenweg hinunter nach Klaffenbach. Im Dorf leiten uns die Wegmarkierungen über den Schulplatz auf den Birkenbergweg auf dem wir den Ort westwärts verlassen. Nach der Passage eines unbeschrankten Bahnüberganges geht´s hinauf zum Birkenberghöfle. Hier endet die Fahrstraße, der Wanderweg verläuft auf Wiesen- und Waldwegen über den Birkenberg. Durch einen Hohlweg gelangen wir im Tal wieder an die Bahnstrecke. Bei Oberndorf queren wir die L1080 und gehen entlang der Bahntrasse zum Bahnhof Oberndorf. Ab dem Rudersberger Teilort Oberndorf verbindet das "Wiesel" - die wertags verkehrende Regionalbahn - das Wieslauftal mit der Stadt Schorndorf im Remstal. Direkt an den Gleisen entlang führt der Bahnerlebnispfad nach Rudersberg. Über den Alten Rathausplatz und den Bahnhofweg erreichen wir den Rudersberger Bahnhof und damit den Endpunkt des Bahnerlebnispfades.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben       Biergarten Info im Tannwald in Welzheim ,   Café Molina Info Laufenmühle ,   Restaurant Bahnhof Info im Bahnhof Laufenmühle ,
Antik-Café Klingenmühle Info in der hystorischen Mühle ,   Gasthof Zur Linde in Klaffenbach ,   Gaststätte Zum Alten Schulhaus Info in Rudersberg ,
Gaststätte Der Bahnhof Info in Rudersberg ,  sowie weitere Gastbetriebe in Rudersberg Info