am Breitenauer See

Breitenauer See und Landschaftsschutzgebiet Autal

    Startpunkt und Ziel  der Rundwanderung ist der Wanderparkplatz Autal
      an der Bundesstraße 39 bei Obersulm ⁄ Willsbach Info

Streckenlänge:      ca. 8,7 km         Gehzeit:      ca. 2 Stunden 30 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 165 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 165 Höhenmeter

die tour:  - 05/2014 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Der Rundwanderweg ist mit der 8 der Gemeinde Obersulm beschildert.

bei Hößlinsülz














Beginnend am Wanderparkplatz Aubachtal gehen wir zur B39, es geht nach rechts an der Bundesstraße entlang. An der Bushaltestelle überqueren wir die Straße und gehen gegenüber geradeaus auf dem Wirtschaftsweg den Weinbergen entgegen. Hier können wir im Sommer immer wieder blühende Sonnenblumenfelder entdecken. Bevor es bergauf geht überqueren wir den Hambach, der in Willsbach in die Sulm fließt. Auf dem Hügelkamm angekommen hat man eine schöne Aussicht nach Willsbach, nach Obersulm und nach Hößlinsülz. Nun biegen wir rechts in südliche Richtung ab und gehen auf dem Schinderweg bergab und an den Parkplätzen des Breitenauer Sees links zur Fußgängerbrücke über die wir an den Breitenauer See gelangen. Auf dem Seerundweg geht es am Westufer des Breitenauer Sees entlang in südliche Richtung. Am Ende des Sees folgen wir an der Zufahrt zum Campingplatz dem Sträßchen in westliche Richtung bis zur B39, überqueren diese und wandern entlang der Bergstraße nach Hößlinsülz. An der Lindenstraße biegen wir rechts ab und gehen durch das typisch landwirtschaftlich geprägte Dorf bis zur alten Dorfkelter, die heute als rustikaler Festsaal genutzt wird. An der Straßenkreuzung geht es links die Asangstraße hinauf. Oben halten wir uns rechts Richtung Häckselplatz, gehen am Häckselplatz rechts vorbei, durch eine Mulde und durch die Weinberge bergauf. Linkerhand können wir einige alte Wengerthäuschen entdecken bevor wir am Waldrand ankommen, wo wir links haltend, am Waldsaum entlang gehen. Wenn wir nun zurückblicken haben wir einen herrlichen Blick auf die Löwensteiner Randhöhen. An der Waldecke geradeaus weiter in den Wald hinein und nach kurzer Zeit auf einem Waldpfad (Achtung! auf Kennzeichnung achten) zwischen Eichen rechts hinunter in das Aubachtal. Auf dem Forstweg vorbei an einer alten mächtigen Eiche, geht es nun rechts ab durch das Aubachtal. Wir folgen dem geschwungenen Weg durchs Aubachtal. Eingesäumt von Wald und Weinbergen geht es durch Felder, Wiesen und Streuobstbäumen entlang des Aubachs. Hinter dem 2002 fertiggestellten Hochwasserschutzdamm am Aubach erreichen wir den Startpunkt der Wanderung am Parkplatz Autal.

Einkehrmöglichkeiten :     hier gehts nach oben         Seerestaurant Info am Breitenauer See,   Landgasthof Roger Info in Hößlinsülz,   Gasthof Linde Info (Mittwoch Ruhetag) in Hößlinsülz.