Seilbahn von Latsch nach St. Martin / a. Kofel

Eine Vinschgauer Sonnenbergwanderung
von Sankt Martin (am Kofel) nach Schlanders

Lage:   Die Wanderung verläuft entlang der Südhänge des Vinschgaues
zwischen den Talorten Latsch Info und Schlanders Info

    Startpunkt  der Wanderung ist Sankt Martin am Kofel oberhalb von Latsch.
Zu dem Bergweiler gelangen wir mit der Seilbahn, Info
die vom östlichen Dorfrand von Latsch heraufführt
(kostenlose Parkplätze an der Seilbahnstation).

Die Seilbahnstation wird auch von der Buslinie (Linie 251) Info die im Vinschgau
zwischen Meran und Schlanders bzw. Mals verkehrt, angefahren.

Streckenlänge:      ca. 10,6 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 30 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 160 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 1.220 Höhenmeter

die tour:  - 09/2003 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Bergbauernhöfe am Vinschgauer Sonnenberg







Mit der Seilbahn erreichen wir schnell den auf 1.736 m gelegenen Bergweiler Sankt Martin am Kofel, wo man die herrliche Aussicht ins Vinschgau und zu den Gletschern im hinteren Martelltal genießt. Sankt Martin klebt buchstäblich in steiler Hanglage am Kofel (Berg).

Mehr oder weniger eben geht es zunächst noch etwa 2½ km auf der Höfezufahrt entlang. In weitem Bogen verläuft der Weg Nº 14 Richtung Westen am sonnen beschienenen Hang entlang. Wir kommen an den Bergbauernhöfen Egg (Einkehrmöglichkeit) und Forra vorbei, die in extremer Steillage am Sonnenberg kleben und noch immer traditionell bewirtschaftet werden. Am Hof Forra endet der Fahrweg. Nun weiterhin auf Weg Nº 14 die Steilhänge nahezu eben querend, vorbei an der Hofruine von Laggar (1.625 m), weiter zur Hofruine Zuckbühel (1.508 m) und schließlich zur Hofruine Patsch (1.428 m).

Nach der Querung des Vezzaner Gröben, einem kleinen aber steil abfallenden Gebirgsbach, steigt der Weg nochmals etwas an. Oben treffen wir auf einen Forstweg dem wir eine Weile folgen, bis der Weg Nº 14 dann links, durch lichten Lärchenwald, teils sehr steil hinunterführt nach Schlanders.

Von Schlanders Rückfahrt mit dem Bus zur Talstation der Seilbahn.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Bergbauernhof Egg

sowie diverse Gastbetriebe in Schlanders.