Untere Ulfas Alm

Auf dem Ulfaser Rundweg über die Obere Ulfaser Alm zur Unteren Ulfas Alm

Lage:   Die Wanderung verläuft in einem Hochgebirgstal
am nördlichen Rand des Naturparks Texelgruppe. Info

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist
der Wanderparkplatz "Mühlbach" am Kratzegghof in Ulfas. Info

Streckenlänge:      ca. 7,6 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 30 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 490 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 490 Höhenmeter

die tour:  - 06/2009 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Aufstiegsweg zur Oberen Ulfaser Alm













Vom Parkplatz am Mühlbach folgen wir der Forststraße (Weg Nº 2a), vorbei am Krazegghof, leicht bergan und in den Wald hinein. Am Waldrand quert unser Weg den Schwarzbach und kurz darauf verlasen wir den Forstweg und gehen rechts auf dem "Rundweg" (Nº 2), der auch zur Kolbenspitze führt, weiter. Der Waldpfad steigt mäßig steil am Hang hinauf. Bald lichtet sich der Wald und gibt den Blick auf die schon unter uns liegende Untere Ulfasalm frei. Über üppig grüne Almwiesen steigen wir weiter bergauf, stets das alles überragende Felsmassiv der 2.869 m hohen Kolbenspitze im Blick. Letzte Fichten und Lärchen stehen vereinzelt auf den weiten Flächen. Weiter oben wird es zunehmend steiniger. Nach der Baumgrenze prägen große Polster von Alpenrosen, zwischen mächtigen Felsbrocken das Bild. Wir sind nun schon fast am Ende Hochtales angelangt. Gegenüber erkennen wir die Almhütte an der Oberen Ulfasalm. Es gilt jetzt noch ein Schneefeld zu queren, der Wegverlauf ist hier mitunter nicht eindeutig erkennbar. Man sollte sich aber hüten, gedankenlos über den Schnee hinwegzugehen, denn dieser wird durch einen Gebirgsbach unterspült und die Gefahr einzubrechen ist groß, besser ist es, einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen!

Nach dem Überschreiten des Gebirgsbaches gabelt sich der Wanderweg, rechts hinauf geht es zur Kolbenspitze, links auf Weg Nº 2A erreichen wir kurz darauf die Obere Ulfasalm auf 1.960 m. Hier am höchsten Punkt der Wanderung, dem zentralen Punkt über dem Hochtal hat man einen herrlichen Blick über das gesamte Hochgebirgstal bis hinüber zu den Gipfeln im Schneeberggebiet. Rechts von unserem Standpunkt, erhebt sich die 2.191 m hohe Matatzspitze in fast greifbarer Nähe. Überall rinnen die Schmelzwasser von den Hängen und sammeln sich in den zahlreichen kleinen Bächen. An der rechten Flanke des Tales entlang führt nun der Rundweg wieder hinunter. Unterwegs münden wir in den Weg Nº 2B, den Aufstiegsweg zur Matatzspitze. Weiter bergab erreichen wir bald die Weiden an der Unteren Ulfas Alm. Dem Forstweg folgend erreichen wir in etwa 30 Minuten den Ausgangspunkt der Wanderung.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben                       Untere Ulfas Alm