am Riffianer Waalweg - Blick zum Hirzer

Von Riffian über den Rösselsteig nach Saltaus

Lage:   Die Wanderung verläuft an den Westhängen des Passeiertales.
Talort und Ausgangspunkt ist Riffian. Info

    Startpunkt und Ziel   der Wanderung ist in der Dorfmitte von Riffian
Parkplätze beim Touristikbüro.

Durch den Linienbus PASSEIER-MERAN (Linie 240) Info
besteht zwischen Meran und Riffian eine sehr gute Verbindung.

Streckenlänge:     ca. 6,8 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 440 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 440 Höhenmeter

die tour:  - 06/2008 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

in Saltaus










Start der Wanderung ist am Tourismusbüro in Riffian; dort überqueren wir die Hauptstraße und gehen ein kurzes Stück den Kirchweg hinauf, biegen dann aber gleich nach links auf Weg Nº 5 ab und folgen diesem über die Hohlgasse hinauf zum Riffianer Waalweg. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir nach den letzten Häusern den Waalweg. Hier folgen wir der Beschilderung zum Rösselsteig. Der Waalweg führt am Waldrand entlang, am Abhang reichen die Obst- und Weinanlagen bis an den Weg heran. Nach etwa einem Kilometer auf fast ebener Strecke führt der Weg in den Wald hinein und geht dann in den Rösselsteig über. Wir folgen dem schmalen Waldpfad. Nach dem Durchschreiten des Bogentales geht es um eine Bergnase herum, hier hat man durch die Bäume hindurch nochmals einen letzten Blick auf die Riffianer Wallfahrtskirche.        
Dann geht es wieder etwas hinunter in das Tal des Tschennbaches. Hier verlassen wir den Rösselsteig und gehen auf Weg Nº 5 bergan weiter in Richtung Vernuer. Gut 300 Meter weiter kommen wir an eine Weggabelung an der wir der Beschilderung zum Gasthof Hochegger auf Weg Nº 4A folgen. Weiterhin stetig ansteigend geht es hinauf bis wir an die Staße kommen, die hinaufführt nach Vernuer. Der Staße folgen wir nun bergab und kommen so bald an den Hocheggerhof. Die Küche des Gasthofs Hochegger ist sehr empfehlenswert und preiswert. Hier gibt es die besten Bratkartoffeln weit und breit, eine Einkehr ist in jedem Fall lohnenswert. Die einmalige Aussicht von der Terasse über das Passeiertal zu den höchsten Gipfeln der Sarntaler Alpen gibt es gratis obendrein. Und so können wir den Weiterweg gut gestärkt fortsetzen.               

Wir gehen zunächst ein kurzes Stück auf der Staße bergab bis an die nächste Kehre, dort biegen wir links ab und gehen entlang des Weges Nº 4 über die Wiesen hinüber zum Waldrand. Stetig dem Wegverlauf folgend geht es dann, teils recht steil durch den Wald hinunter nach Saltaus.

Mit dem Bus fahren wir zurück nach Riffian       Der Rückweg nach Riffian kann natürlich auch zu Fuß entlang der Passer zurückgelegt werden, dafür muss man mit etwa 1 ½ Stunden Gehzeit rechnen.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Gasthof Hochegger ,  sowie mehrere Gastbetriebe in Saltaus und in Riffian.