an der Rabensteiner Alm

Vom Parkplatz Seebe zur Rabensteiner Alm und zurück

Lage:   Die Wanderroute verläuft im hintersten Passeiertal.
Ausgangspunkt ist ein Wanderparkplatz der sich am Beginn des Seebertales befindet,
dem höchstgelegenen Seitental unterhalb der Timmeljoch - Passhöhe.

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist der Parkplatz Seebe.
Von Moos Info gelangt man auch mit dem Wanderbus an den Ausgangspunkt.

Fahrtzeiten (Linie 240) Info können auch beim Tourismusverein
unter Tel.: 0473 656188 oder e-mail erfragt werden.

Streckenlänge:     ca. 9,5 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 420 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 420 Höhenmeter

die tour:  - 06/2008 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Die Rabensteiner Alm liegt sehr abgeschieden, sie wird zur Zeit auch nicht bewirtschaftet. Es empfiehlt sich daher genügend Getränke und gegebenenfalls ein Rucksackvesper mitzunehmen.

Seeberalm






Vom Parkplatz Seebe gehen wir zunächst auf dem Fahrweg (Weg Nº 20A) bergab zur Seeberalm. Von der Seeberalm führt der Weg (Nº 44) entlang des Seeberbaches ein kurzes Stück talaufwärts. An der Holzbrücke die über den Bach führt verlassen wir den Weg Nº 44, überqueren den Bach und folgen unmittelbar nach der Brücke der Beschilderung "Rabensteiner Alm". Stetig ansteigend verläuft nun der Weg Nº 43 durch lichten Lärchenwald am Hang entlang. Alpenrosen säumen den Wegverlauf. Überall rinnen kleine Gebirgsbäche zu Tal. Der Pfad ist gut zu gehen, steile Abschnitte kommen so gut wie nicht vor. Allerding waren die Wegmarkierungen bei unserer letzten Begehung teils sehr schlecht auszumachen und da der Weg relativ wenig begangen wird ist er an einigen Stellen nicht gleich auf Anhieb zu erkennen. Ein etwas freieres Gelände mit kleiner Hütte weist auf eine namenlose Alm hin. Von hier aus steigt der Weg noch einmal etwas steiler an. Man darf hier nicht den Fehler machen in Richtung "Plattenspitze" weiterzugehen (ist mit roter Farbe auf einen großen Stein geschrieben). Nach etwa 1 ½ Stunden Gehzeit erreichen wir dann die Rabensteiner Alm.

Leider gibt es an der Alm keine Verpflegung und so packen wir unser Mitgebrachtes aus.

Zurück geht´s auf dem selben Weg.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Seeberalm ,

Gasthaus Hochfirst  an der Timmelsjoch-Straße.