auf dem Jägersteig

Über den Jägersteig zum Spronser Oberkaser
und durch das Spronser Tal zurück nach Dorf Tirol

Lage:   Die Oberkaser Alm befindet sich im Zentrum des Wandergebietes
Naturpark Texelgruppe Info bei den Sproser Seen.

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist der Parkplatz
an der Hochmuth-Seilbahn Info in Dorf Tirol Info

Mit dem Linienbus (Linie 221) Info ist Dorf Tirol von Meran aus gut erreichbar.

Streckenlänge:     ca. 15,9 km         Gehzeit:      ca. 7 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 900 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 1.560 Höhenmeter

die tour:  - 06/2009 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Die Wanderung kann, auf Grund der relativ langen teils steilen Auf- und Abstiege und der Streckenlänge nur bergerfahrenen ausdauerneden Gehern empfohlen werden. Vor allem setzt der Abstieg mit 1.560 m Höhenunterschied einiges an Konditionsstärke und Ausdauer voraus!                

bei der Oberkaser





Unsere Wanderung startet an der Bergstation der Hochmuth Seilbahn. Zunächst folgen wir dem Meraner Höhenweg (Nº 24) über Stufen steil bergauf zum Berggasthaus Steinegg. Info Ein herrlicher Ausblick über Meran und das Etschtal begleitet uns beim ersten kräfte raubenden Aufstieg, der entlang einer steil abfallenden Abbruchstelle führt. Unterhalb vom Gasthaus Steinegg verlassen wir den Meraner Höhenweg und wechseln auf Weg Nº 22, der sich nach Norden wendet und mäßig ansteigend durch ein mit Fichten bestandenes Waldstück hinaufführt zum etwa 250 m höher gelegenen Mutkopf mit dem Berggasthaus Mutkopf Info das wir nach etwa einer Stunde (ab Wanderstart) erreichen.

Der nun vor uns liegende lange Weg über den Jägersteig zur Oberkaseralm windet sich zunächst in Kehren steil bergauf. Etwa 160 Höhenmeter bringen wir am Aufstieg vom Mutkopf hinter uns bis wir die Weggabelung erreichen wo links der Steig auf dem Grat hinauf bis auf die Mutspitze weiterführt, die jedoch heute nicht unser Ziel ist. Wir folgen dem Jägersteig der hier nach rechts abzweigt und an der Nordflanke des Gebirgsmassivs entlang führt. Der Jägersteig verläuft nun in mäßigem Auf und Ab an den Nordabhängen des Mutspitzmassivs entlang. Der Gebirgspfad folgt auf den nächsten 4.200 m dem Geländeverlauf, dabei haben wir eine Abstiegsleistung von 60 m und 350 Höhenmeter Aufstieg zu bewältigen. Gut 1 ½ bis 2 Stunden Wanderzeit sind ab hier bis zur Oberkaser einzuplanen. Zu unserer Rechten blicken wir tief hinunter auf die Bockerhütte im Spronser Tal, durch das unser Rückweg führen wird. Wenn wir am Pfitscher Sattel auf 2.130 m angekommen sind haben wir die Mühen des Aufstiegs hinter uns gebracht. Rückblickend ist das Gipfelkreuz der Mutspitze gut zu erkennen, in der Ferne reicht der Blick bis zu den Dolomiten. Von nun an geht es auf fast ebener Strecke, vorbei an der Pfitscherlacke und der Kaserlacke hinüber an die Oberkaser Alm. Nach ca. 3 ½ Stunden Gehzeit (ab Start) liegt der Oberkaser Info vor uns. Hier sollte man schon eine längere Rast einplanen und sich vielleicht das eine oder andere Schmankerl gönnen.

Die Abstiegsroute führt uns nun auf Weg Nº 6 - einem alten Hirtenweg, auf dem auch das Vieh von und zu der Oberkaser Alm getrieben wird, durch das Spronser Tal. Nach etwa einer Stunde Abstieg bietet die malerisch gelegene Bockerhütte Info die nächste Einkehrmöglichkeit. Die Bockerhütte ist Schutzhütte mit Übernachtungsmöglichkeiten, sie liegt am Ausgangs- bzw. Endpunkt des bekannten 130 km langen Tiroler Höhenweges. Info

Weiter geht es durch das Spronser Tal talwärts, bis zum Longfallhof liegen noch etwa 1½ Stunden Abstieg vor uns. Am Ende des teils steilen Abstieges kommen wir auf den geschotterten Fahrweg, der zum Longfallhof führt. Über eine Holzbrücke queren wir den Spronser Bach, kommen dann auf freies Wiesengelände, von wo aus man den Longfallhof schon sehen kann. Die letzte Etappe des Rückweges verläuft auf Weg Nº 27, der direkt am Longfallhof beginnt und gleich neben dem Gemüsegarten erst über die Wiesen, dann steil hinunter führt zum Beginn des Kuenserwaales. Dort biegen wir rechts ab über die Holzbrücke des Spronserbaches und kommen kurz darauf auf den abschüssigen Schotterweg (Weg Nº 6) der hinunterführt nach Dorf Tirol und zurück an den Parkplatz bei der Hochmuth Seilbahn.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Berggasthaus Steinegg Info   Berggasthaus Mutkopf Info   Oberkaser Alm Info   Bockerhütte Info   Longfallhof ,   Gasthof Tiroler Kreuz Info