Berghöfe am Naturnser Sonnenberg

Auf dem Meraner Höhenweg
zu den Berghöfen am Naturnser Sonnenberg

Lage:   Die Route verläuft an der Südflanke des Naturparks Texelgruppe Info
an den sonnenbeschienenen Hängen der Texelberge.  Talort ist Naturns. Info

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist am Parkplatz
bei der Talstation der Sonnenberg-Seilbahn Info in Naturns.

Direkt bei der Seilbahnstation
befindet sich auch eine Haltestelle des Linienbusses (Linie 250) Info
der zwischen Meran und Mals verkehrt.

Streckenlänge:     ca. 9,2 km         Gehzeit:      ca. 4 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 300 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 1.040 Höhenmeter

die tour:  - 07/2011 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Schloss Juval








Schnell bringt uns die Sonnenberg Seilbahn 745 Höhenmeter hinauf zum Gasthof Unterstell, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Vom Hof Unterstell Info führt ein steiler Wanderweg (Nº 10A) bergauf, wir folgen diesem Weg und gehen an der Weggabelung links weiter. Ein kurzes Stück folgt der Wanderweg der asphaltierten Höfezufahrt. Nach einem Rechtsbogen verlassen wir die Fahrstraße und gehen auf Weg Nº 10 rechts am Hang hinauf. Der Talblick ist überragend: Unter uns liegt Reinhold Messners Schloss Juval Info am Eingang in´s Schnalstal. Das Schloss dient nicht nur als Wohnsitz des Bergsteigers, sondern beherbergt auch dessen "Tibetika"-Sammlung und weitere Sammelstücke. Über saftig grüne Bergwiesen steigen wir höher hinauf und kommen schon bald zum nächsten Bergbauernhof. Es ist der Patleid Hof, der, wie auch die anderen Berggasthöfe mit allerhand traditionellen Südtiroler Schmankerln aufwartet. Kaum 15 Minuten später und 70 m höher gelegen erreichen wir den Gasthof Linthof, an dem der Meraner Höhenweg Info direkt vorbeiführt. Hoch über dem Tal folgen wir nun dem Meraner Höhenweg (Nº 24) in östliche Richtung. Der Blick in´s Tal ist einfach famos. Schon bald erreichen wir den urigen Berggasthof Innerforch, der über eine eigene kleine Privat-Seilbahn verfügt. Der Weg verläuft weiter am Berghang entlang, die nächsten Höfe liegen schon in Sichtweite. Zwischen dem Galmein-Hof und dem Grubhof befindet sich die tiefe unwegsame Schlucht des Kirchbaches, die von einer modernen Hängebrückenkonstruktion überspannt wird. Nicht weit vom Grubhof entfernt treffen wir auf den Weg Nº 6, hier beginnt der lange und teils recht steile Abstieg, welcher dreimal die Asphaltstraße kreuzt und an einem Metalltor auf den Wallburgweg trifft; diesem folgen wir nun nach rechts, eben am Hang entlang. Der Beschilderung folgend, erreichen wir auf Weg Nº 10 die Jausenstation Schwalbennest. Auf dem Naturlehrpfad geht es zurück zum Ausgangspunkt: An die Talstation der Seilbahn.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Unterstell-Hof Info Patleidhof Info   Linthof Info   Innerforch-Hof,   Galmein-Hof,   Grubhof Info Schwalbennest Info   Jausenstation Langwies Info