Aussicht ins Passeiertal - auf Hirzer und Ifinger

Auf dem Meraner Höhenweg
vom Hochmuth zum Longfallhof und nach Dorf Tirol

Lage:   Die Wanderung verläuft an der Südostflanke des Naturparks Texelgruppe Info
auf dem Meraner Höhenweg Info hoch über der Kurstadt Meran. Info

    Startpunkt und Ziel   der Wanderung ist am Parkplatz
der Hochmuth-Seilbahn Info in Dorf Tirol. Info

Dorf Tirol ist auch mit dem Linienbus (Linie 221) Info von Meran aus gut zu erreichen.

Streckenlänge:     ca. 7 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 180 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 850 Höhenmeter

die tour:  - 10/2006 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Um auf den Meraner Höhenweg zu kommen, benutzen wir die Hochmuth Seilbahn in Dorf Tirol. Die Bahn überwindet in nur 5 Minuten die 800 m Höhenunterschied. Direkt an der Bergstation (1.360 m) führt der Meraner Höhenweg vorbei. Die Beschilderung weist uns den Weg bergab in Richtung Talbauer und Longfall. Wer jedoch den zusätzlichen Aufstieg von 80 Hm nicht scheut, sollte wegen der lohnenswerten Aussicht vorher bis zum Gasthof Steinegg hinaufsteigen. Schon am Beginn der Wanderung überblickt man den Wegverlauf entlang des Hanges, hinunter zu den

am Longfall-Hof



Muthöfen. Nach kaum einer halben Stunde erreichen wir den, auf 1.204 m liegenden Berggasthof Talbauer, Wem es nicht zu früh für eine Rast ist, der sollte hier einkehren. Dem Fernwanderer bietet der Berggasthof Talbauer auch Übernachtungsmöglichkeiten Info an. Weiter geht es auf dem Meraner Höhenweg, zunächst über die sonnenbeschienenen Bergwiesen leicht ansteigend, bald erreichen wir bewaldetes Gebiet und es beginnt der streckenweise steile Abstieg hinunter ins Spronser Tal. Teile des Wegabschnittes führen über Stufen hinab, der Weg ist aber sehr gut ausgebaut und gesichert. Am Ende des Abstieges kommen wir auf den Fahrweg, der zum Longfallhof führt. Über eine Holzbrücke queren wir den Spronser Bach, kommen dann auf freies Wiesengelände, von wo man den Longfallhof schon sehen kann.

Der Wirt hat immer ein paar muntere Sprüche parat, jeder Wanderer wird persönlich begrüst. Der Longfallhof ist für seine gute Küche bekannt. Die Speisenauswahl reicht von der Käseknödelsuppe über Schlachtplatte bis zum Kaiserschmarren, eben alles was man gemeinhin unter deftiger Hausmannskost einordnen kann, aber auch Speck am Brettl oder eine Kaminwurzn sind nicht zu verachten. Bei sonnigem Wetter sitzt man natürlich auf der Terrasse und wenn es sehr heiß ist findet sich vielleicht ein Plätzchen unter der Weinlaube.

Gut gestärkt können wir nun den Rückweg antreten. Auf Weg Nº 27, der direkt am Longfallhof beginnt und gleich neben dem Gemüsegarten erst über die Wiesen, dann den steil hinunter führt an den Beginn des Kuenserwaales. Dort biegen wir rechts ab über die Holzbrücke des Spronserbaches und kommen kurz darauf auf den abschüssigen Schotterweg (Weg Nº 6) der hinunterführt nach Dorf Tirol und zurück an den Parkplatz bei der Hochmuth Seilbahn.

Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Gasthof Hochmuth Info   Gasthaus Steinegg Info   Berggasthof Talbauer Info   Gasthof Longfall ,   Gasthof Tiroler Kreuz Info