auf dem Meraner Höhenweg

Auf dem Meraner Höhenweg
von der Leiteralm zur Nassereithütte

Lage:   Die Route verläuft an der Südflanke des Naturparks Texelgruppe Info
Talorte sind Algund Info und Partschins. Info

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist am Parkplatz
des Korbliftes Vellau-Leiteralm.
Vellau Info wird auch vom Linienbus (Linie 235) Info
von Meran aus, über Algund angefahren.

Streckenlänge:     ca. 10,9 km         Gehzeit:      ca. 5 Stunden

Aufstiegsleistung:    ca. 560 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 960 Höhenmeter

die tour:  - 08/2004 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Um an die Leiteralm, den Ausgangspunkt unserer Wanderung zu kommen, benutzen wir den Korblift Vellau - Leiteralm. Mit der Aufstiegsanlage überwinden wir die rund 560 Höhenmeter (912 - 1.475 m) in wenigen Minuten. Von der Bergstation des Korblifts geht es kurz hinauf an die Leiteralm. An der Leiteralm führt der Meraner Höhenweg Info (Nº 24) vorbei, hier folgen wir der Beschilderung zum Hochganghaus. Auf den ersten 500 Metern überwindet der Weg 130 Höhenmeter, es geht also recht steil hinauf, bis man an die Abzweigung kommt, wo es rechts               

Tablander Alm


weitergeht zur Taufenscharte. Danach sind die Anstiege nicht mehr so heftig. Der Weg zum Hochganghaus verläuft ständig in dicht bestandenem Fichtenwald. Freie Ausblicke ins Tal sind selten, sie beschränken sich fast ausschließlich auf die Stellen, wo Muren zu überqueren sind. Nicht ganz ungefährlich ist die Querung der Murengänge.   Achtung! - Schilder weisen auf die Steinschlaggefahr hin.   Es kommt auch schon mal vor, dass ein Stück des Weges fehlt und dass man eine "Umleitung" in Kauf nehmen muss. Völlig unvermittelt steht dann das Hochganghaus, nach knapp zwei Stunden Gehzeit vor uns.

Nach einer ausgiebigen Rast am Hochganghaus setzen wir unsere Wanderung auf dem Meraner Höhenweg in westliche Richtung fort. Durch ein Gebiet mit riesigen Felsblöcken geht es hinüber zur Goidneralm. Der Weg ist aber in sehr gutem Zustand, man geht entlang des Plattenweges fast so komfortabel wie auf einer antiken Römerstraße. Im weiteren Wegverlauf wechseln sich licht bewaldete Abschnitte mit freien Almflächen ab. Der Weiterweg mit wenig Höhenunterschied führt uns nun zum Aussichtspunkt Hohe Wiege. Hier hat man einen sehr schönen Blick hinunter in den Vinschgau, nach Südwesten reicht der Blick bis zu den Gletschern des Ortlermassivs.

Weiter auf dem Meraner Höhenweg erreichen wir bald die urige Tablander Alm, die zu einer Einkehr einlädt. Von der Tablander Alm geht es dann nur noch bergab zur Nassereithütte. Ein kurzes Stück dem Forstweg folgend geht es weiter hinunter. Dann links des Forstweges auf dem Pfad Nº 8 entlang des Zielbaches weiter talwärts, den Zielbach querend und hinab bis zum Gasthaus Wasserfall.

Vom Gasthaus Wasserfall verkehrt ein Shuttlebus (Linie 266) Info talwärts. Mit diesem fahren wir nach Partschins, dort hat man Anschluss zum Linienbus (Linie 213) nach Algund und von Algund gelangt man schließlich mit dem Bus (Linie 235) zum Ausgangspunkt in Vellau.



Einkehrmöglichkeiten :      hier gehts nach oben         Leiteralm Info   Schutzhütte Hochganghaus Info   Tablander Alm ,   Gasthaus Wasserfall Info