Feckner am Jaufenkamm

Am Jaufenkamm auf "Urwegen" über den Fleckner

Lage:   Das Wandergebiet Jaufenkamm erstreckt sich entlang des Bergrückens
von der Passhöhe des Jaufens in westliche Richtung.

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist der Parkplatz oberhalb der Römerkehre,
von Sankt Leonhardt Info kommend die letzten Kehre vor der Passhöhe des Jaufens.

Zum Jaufenpass verkehrt auch ein Linienbus (Linie 240) Info ab Sankt Leonhard,
allerdings derzeit mit nur einer Hin- und Rückfahrt pro Tag.

Streckenlänge:     ca. 7,7 km         Gehzeit:      ca. 3 Stunden 20 min.

Aufstiegsleistung:    ca. 440 Höhenmeter
Abstiegsleistung:     ca. 440 Höhenmeter

die tour:  - 08/2007 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

Fleckner Gipfelkreuz










Der Pfad entlang des Jaufenkammes ist ein „Urweg“ der schon in prähistorischer Zeit begangen wurde. Zu Ötzis Zeiten mied man die unwegbaren zerklüfteten Täler und legte große Entfernungen oberhalb der Baumgrenze, entlang der Bergrücken zurück. Während der gesamten Wanderung genießt man einzigartige Ausblicke.

Auf dem Schotterweg (Nº12A) erreichen wir nach einer halben Stunde die Flecknerhütte, der Weg geht vom Parkplatz aus fast eben hinüber, - vorher sollte man es allerdings nicht auslassen, am Wetterkreuz nahe dem Parkplatz den Ausblick ins Passeiertal und Wannser Tal zu genießen. Ab der Flecknerhütte beginnt dann der Anstieg; wir zweigen vom Weg Nº12A rechts ab auf Weg Nº12B, der dann weiter oben in Weg Nº12 mündet. Der Aufstieg verläuft mäßig steil über einige Steinstufen hinweg, ist aber an keiner Stelle ausgesetzt.

Nach erreichen der ersten Anhöhe eröffnet sich der Blick nach Norden zu den Stubaier Alpen, im Westen sieht man die Gipfel der Ötztaler Alpen und im Süden liegen die Sarntaler Alpen und das Passeiertal.

Der weitere Wegverlauf folgt dem Gelände in leichtem Auf- und Ab, dann noch einmal ein kurzer Aufstieg bis zum Gipfelkreuz. Am höchsten Punkt der Wanderung sollte man sich ein wenig Zeit lassen und den fantastischen Aus- und Rundblick genießen. Auch der folgende Streckenabschnitt verspricht lohnende Aussichten, vor allem in südliche Richtung, hier überblickt man das gesamte Passeiertal zwischen Sankt Leonhard und dem Meraner Becken. Wir folgen dem Pfad weiter nach Westen, in der Ferne sehen wir die Gipfel des Gurgler Kammes vor uns.           
Dann ein kurzer Abstieg in eine Senke, dem auf 2.253 m gelegenen Gleitner Joch. Hier schlagen wir den Rückweg (Weg Nº12A) ein. Dieser verläuft jetzt entgegengesetzt, - also in östliche Richtung unterhalb der abschüssigen Südflanke des Fleckners und zurück zur Flecknerhütte. Den restlichen Rückweg zum Parkplatz - unserem Ausgangspunkt - schaffen wir leicht in einer knappen halben Stunde.

Einkehrmöglichkeiten :       hier gehts nach oben          Flecknerhütte Info ,  Jausenstation Enzianhütte an der Passstraße oberhalb der Römerkehre,   Jaufenalm an der Passstraße unterhalb der Römerkehre.