an der Franzenshöhe

Von der Franzenshöhe am Stilfser Joch über die Bärenbrücke nach Trafoi

Lage:  Die Wanderung im Nationalpark Stifser Joch Info verläuft an den Nordabhängen
der Madatschspitze, die Teil des Ortlermassives ist.

    Startpunkt und Ziel  der Wanderung ist der Parkplatz am Nationalparkhaus Info
in Trafoi Info unweit der Bushaltestelle.
Mit dem Linienbus (Linie 271) Info erreicht man Trafoi
von Mals oder Sponding aus, im 2 Stundentakt.
Von Trafoi gelangt man mit dem selben Bus (Linie 271) Info
zur Franzenshöhe, Info dem Ausgangspunkt der Tour.

Streckenlänge:    ca. 5,8 km         Gehzeit:    ca. 2 Stunden 15 min.

Aufstiegsleistung:  ca. 30 Höhenmeter
Abstiegsleistung:   ca. 690 Höhenmeter

die tour:  - 07/2011 -   ⇒ Tourenkarte zum drucken

zu Füßen der Madatschspitze










Diese gemütliche Höhenwanderung führt uns im Abwärtsgang entlang der Nordabhänge des majestätischen Ortlermassivs in das enge Trafoier Tal. Das Trafoier Tal gilt als eines der urtümlichsten Hochtäler. Die mächtigsten, stark vergletscherten Felsgipfel Südtirols begrenzen den Talabschluss und überragen den Talgrund um fast 2.300 Meter. Auf halbem Weg zum Stilfserjoch erreicht der Bus nach der 26. von insgesamt 48 Kehren die Haltestelle an der Franzenshöhe, von wo unsere Wanderung startet. Folgen wir mit unserem Blick dem Straßen-verlauf weiter bergauf,  so erkennen wir das  Joch  an  Italiens  höchstgelegenem Gebirgspass. An der Passhöhe auf 2.757 m ü.d.M. verläuft die Landesgrenze Südtirols und der Lombardei.             
Ein origineller Wegweiser zeigt uns den Weg hinunter nach Trafoi. Von nun an geht es auf Weg Nº13 fast nur noch leicht bergab, stets die mächtigen Eis- und Felsengebilde der Madatschspitze und von "König" Ortler im Blick. Nach einer halben Stunde kommen wir an die Passstraße. Ein kurzes Stück verläuft der Wanderweg auf der Straße und führt uns dann kurz hinunter an den Trafoier Bach. Wir überqueren den Bach, folgen dem Bachlauf und der Beschilderung. Im weiteren Wegverlauf durchqueren wir nun ein Waldstück, das uns zunächst wenig Ausblicke bietet bis sich kurz oberhalb der Bärenbrücke der Blick auf das Ortlermasiv und das im Tal liegende Gebiet rund um die Heiligen Drei Brunnen eröffnet. Wir verlassen an der Bärenbrücke den Weg Nº13 und gehen auf Nº13A bzw. Nº10 am Hang entlang talauswärts, wo wir bald auf die Fahrstraße stoßen auf der wir nach Trafoi zurückwandern.

Einkehrmöglichkeiten :     hier gehts nach oben     Gasthof Tuckett Info sowie weitere Gastbetriebe in Trafoi.           "Von Trafoi zu den Heiligen Drei Brunnen" ist als eigenständige Wanderung beschrieben.